Lexikon der Weltarchitektur

Nikolaus Pevsner, John Fleming und Hugh Honour: Lexikon der Weltarchitektur

Mein Exemplar ist schon älter als das, was heute auf dem Markt ist. Der braune, unscheinbare, ja ein wenig abstoßende, Kunststoffeinband des Lexikons der Weltarchitektur, in dem die Wissenschaftliche Buchgesellschaft vor Jahrzehnten dieses Standardwerk präsentierte, täuscht über seinen Inhalt hinweg. Dieses ist DAS Lexikon der Weltarchitektur.

Und es ist sogar besser als die englische Originalausgabe, die Sir Nikolaus Pevsner, John Fleming und Hugh Honour 1966 als Penguin Dictionary of Architecture auf den Markt brachten. Auf 639 Seiten von Aalva Aalto bis Zyklopenmauerwerk die gesamte Weltarchitektur in konzisen Einträgen (inklusive weiterführender Literatur). Für diese Ausgabe, ursprünglich beim Prestel Verlag in München, wurden die Originalstichworte noch einmal von deutschen Fachwissenschaftlern überarbeitet und zum Teil umgeschrieben. Sehr grosse Erweiterungen des Originalwerkes gab es dabei von Orientalisten und Byzantinisten. Die Abbildungen sind, wie bei dem relativ kleinen Format des Bandes nicht anders zu erwarten, ein bisschen klein geraten. Aber das wird jeder Leser angesichts der Materialfülle gerne hinnehmen. Sir Nikolaus war damals mit der deutschen Ausgabe sehr zufrieden. Jeder Käufer und Leser dieses Bandes sicher auch.

Advertisements

Über jay

Literatur-Kunst-Film-Mode-undsoweiter
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s