Monatsarchiv: Januar 2012

Nikolaus Pevsner

He looked to me like a kindly postmistress – pink cheeks, gold spectacles, sweet smile, brisk, authoritative manner. Like a postmistress too he worked in a flurry of tiny bits of paper, produced from his pockets, scribbled on in his … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Jack the Dripper

Ab 1946 entwickelte Pollock die Dripping-Technik (er lässt Farbe auf die auf dem Boden liegende Leinwand tropfen und fließen, schüttet, sprengt und spachtelt, so dass sich Strukturen, Rhythmen und Muster aus Farbspritzern und -flüssen bilden; er trägt die Farbe vielfach … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Erwin Blumenfeld

Wenn man in Berlin geboren wird und aus einer jüdischen Familie kommt, dann bleibt einem eines Tages nur die Emigration. Wenn man in der falschen Zeit lebt. Wenn man einer der berühmtesten Photographen der Welt geworden ist, dann schreibt man … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Adolph Menzel

Meine Intention war, den Fürsten darzustellen, den die Fürsten haßten und die Völker verehrten, dieß war das Ergebnis dessen was Er war, mit einem Wort: den alten Fritz, der im Volke lebt, hat Adolph Menzel gesagt. Heute ist der dreihundertste … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

John Ruskin

Wie soll ich das heute nennen? Hundert Zeilen Hass? Ich weiß, dass ich Leser habe, die Ruskin mögen. Ich mag ihn nicht. Als ich noch jung war, hatte ich den festen Plan, alles von Ruskin zu lesen. Weil Proust ihn … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Nordlichter

Das Fernsehen versicherte mir am Wochenende, dass das größte Ereignis in Schleswig-Holstein der Besuch von Angela Merkel in Kiel gewesen sei. Das ist aber nicht richtig. Das größte Ereignis (neben dem Kronjubiläum der Regentin im Nachbarstaat) am letzten Wochenende war die … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Berthe Morisot

Ich dachte es heute bei zwei Bildern von Berthe Morisot: die sind um Manets willen gemalt, und die Bashkirsheff malte für Bastien Lepage aus ihm, um seinetwillen. Was wir um Gottes willen tun, tun die Frauen das immer für einen Mann? Aber Menschliches … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen