Monatsarchiv: August 2018

Photographieren

So sah der Anfang der Vegesacker Strandstraße in den fünfziger Jahren aus. Da ist die Lotsenstation, auf deren Bällen auch der Wasserstand angezeigt wurde. Im Hintergrund der Bremer Vulkan, auf der anderen Weserseite die Werft von Lürssen. Die Strandstraße wurde … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

William Daniells Orient

Er war schon einmal in diesem ➱Blog, und damals schrieb ich: Vielleicht komme ich ja noch einmal dazu, auch über ihn zu schreiben. Meistens komme ich ja nicht dazu. Ich stellte damals William Daniell zusammen mit John Constable vor, und es … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Millais

Nicht jedermann mochte das Bild von Christus im Haus seiner Eltern, das John Everett Millais 1850 dem viktorianischen England präsentierte. Der schärfste Kritiker war Charles Dickens, der in seiner Zeitschrift Household Words über den Christus von Millais sagte: a hideous, … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | 1 Kommentar

Opiumwolken

À la fintous ces nuages aux formes fantastiques et lumineuses, ces ténèbres chaotiques, ces immensités vertes et roses, suspendues et ajoutées les unes aux autres, ces fournaises béantes, ces firmaments de satin noir ou violet, fripé, roulé ou déchiré, ces … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen

Wahnsinn, Mord und Malerei

Der Maler Richard Wilson (hier ein frühes Selbstbildnis) wurde heute geboren. Den kennen Sie schon, weil Sie im Mai den Post Italian light on English walls gelesen haben. Oder heute vor fünf Jahren den Post Richard Wilson. Ich habe aber noch einen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Uncategorized | Kommentar hinterlassen